Der Administrator unserer Stiftung in Rumänien wird zum Bürgermeister von Bocșa gewählt

Bocșa, 13. Juni 2012

Der langjährige Administrator unserer Stiftung «Triumph des Herzens» in Rumänien, Eugen Cismăneanțu, wurde in einem spannenden Abstimmungskampf zum Bürgermeister der Stadt Bocșa gewählt. Er wird die Stadt Bocșa in den nächsten vier Jahren führen und sich besonders für Strukturreformen im Bereich der städtischen Infrastruktur und des Sozialwesens einsetzen.

Die Rumänen haben am 10. Juni ihre Bürgermeister sowie ihre kommunalen und regionalen Parlamente gewählt. Die landesweiten Kommunalwahlen galten als Test für die erst seit einem Monat amtierende sozialliberale Regierung, die sich im November Parlamentswahlen stellen muss. Das Kabinett des sozialistischen Ministerpräsidenten Victor Ponta war nach einem Misstrauensvotum im Parlament an die Macht gekommen, bei dem die bürgerliche Regierung gestürzt wurde. Hintergrund war ein massiver Popularitätsverlust der Bürgerlichen wegen einer jahrelangen strengen Sparpolitik, die der Internationale Währungsfonds (IWF) und die EU verlangt hatten.

Karte von Rumänien
Die Stadt Bocșa im Bezirk Caraș-Severin

Die Wahl des Bürgermeisters hat auch in Bocșa grosses Interesse hervorgerufen. Mit Eugen Cismăneanțu stand ein Kandidat im Rennen um das Bürgermeisteramt, der sich für Strukturreformen und Lebensverbesserungen zugunsten der Bürger der krisengebeutelten Stadt Bocșa einzusetzen versprach. Bocșa mit seinen rund 17‘000 Einwohnern leidet seit langem an einer hohen Arbeitslosigkeit und viele Menschen der Stadt leben unter minimalsten Bedingungen.

Eugen Cismăneanțu spricht zu den Bewohnern des Stadviertels Bocșa-Magura
Eugen Cismăneanțu spricht zu den Bewohnern des Stadviertels Bocșa-Magura

Eugen Cismăneanțu, der selber in einem der ärmsten Stadtviertel von Bocșa aufgewachsen ist, weiss, wie schwierig es ist, sich aus eigener Kraft aus dem Teufelskreis der Armut zu befreien. Seit 2003 leitet er unsere Stiftung in Rumänien und hat massgeblich mitgeholfen, die vielen verschiedenen Projekte für Familien und Kinder der Region umzusetzen. Er hat an der Universität „Cantemir“ Ökonomie studiert, ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Seine Frau, Daniela Cismăneanțu, leitet das Kinderzentrum in Bocșa, welches täglich rund 150 Kinder betreut.

Zusammen mit einem Team von zuverlässigen Mitarbeitern hat Eugen Cismăneanțu die Stiftung «Triumph des Herzens» (auf rumänisch «Triumful Inimii») zu einer renommierten und nachhaltigen Hilfsorganisation aufgebaut, welche Hilfsaktionen im ganzen Land koordiniert. In den 9 Jahren ihrer Tätigkeit wurden über die Stiftung über 300 Hilfsgütertransporte mit Hilfsmitteln für soziale Enrichtungen, Kinder und Familien in der Region und im ganzen Land verteilt, um die Armut der Menschen in Rumänien zu lindern.

Der frischgewählte Bürgermeister und sein Team
Der frischgewählte Bürgermeister und sein Team

Ein Zeichen für das Vertrauen und den Bekanntheitsgrad, welche unsere Stiftung in Rumänien geniesst, ist der Besuch des Schweizer Botschafters, Jean-Hubert Lebet, im November 2011 und die verschiedenen Besuche des Ratspräsidenten des Bezirks Caraș-Severin, Sorin Frunzăverde, in unserem Kinderzentrum in Bocșa.

Der Ratspräsident von Caraș-Severin, Sorin Frunzăverde, besucht das Kinderzentrum
Der Ratspräsident von Caraș-Severin, Sorin Frunzăverde, besucht das Kinderzentrum

Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bocșa haben Eugen Cismăneanțu ihr Vertrauen ausgesprochen, weil sie gesehen haben, was er in den letzten Jahren für ihre Stadt und die Region geleistet hat. Als Bürgermeister will er in erster Linie die sozialen Verhältnisse für die Bewohner der Stadt verbessern. So sollen neue Arbeitsplätze geschaffen und Massnahmen gegen die hohe Arbeitslosigkeit eingeleitet werden. In Verbindung mit privaten und öffentlichen Partnerschaften möchte er neue Impulse zur wirtschaftlichen Wiederbelebung von Bocșa geben. Auch das Regionalspital von Bocșa, das vor einigen Jahren geschlossen wurde, soll, wenn irgendwie möglich, seinen Betrieb wieder aufnehmen, damit für die 17‘000 Einwohner von Bocșa wieder eine medizinische Betreuung verfügbar wird. Ein weiteres, dringendes Anliegen ist die städtische Kanalisation, welche im Rahmen eines EU-Förderprojektes erweitert und saniert werden soll.

Bürgermeister Eugen Cismăneanțu

Die Stiftung «Triumph des Herzens» gratuliert Eugen Cismăneanțu zur Wahl als Bürgermeister und freut sich, dass wir dadurch die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung von Bocșa vertiefen und verbessern können. Wir wünschen ihm die nötige Kraft und das Geschick, damit er neue Wege und Möglichkeiten findet, zum Wohle der Menschen dieser Stadt tätig zu sein.

Fotogalerie

Eugen Cismăneanțu kennt die Verhältnisse der Stadt Bocșa genau. Selber im ärmsten Quartier der Stadt aufgewachsen, hat er sich in den letzten zehn Jahren unermüdlich für die Verbesserung der schwierigen Lebensverhältnisse eingesetzt. Nun haben es ihm die Bürger der Stadt mit der Wahl zum Bürgermeister gedankt.

Eugen Cismăneanțu spricht zur Bevölkerung
Klicken Sie auf das Bild um in die Fotogalerie zu gelangen!

© 2017 - Osteuropahilfe