«Mit Kleidern helfen»

erschienen in der Villmerger Zeitung

am 3. Juni 2016

von Therry Landis

Lotty Steinmann hat mit ihrer «Dritte Welt-Gruppe» jeweils im Oktober Kleidersammlungen für die Rumänien-Direkthilfe durchgeführt. Nun suchte und fand sie einen anderen, etwas weniger beschwerlichen Weg.

Lotty Steinmann setzt sich schon bald ihr halbes Leben lang ehrenamtlich für Menschen in Not ein. Dies honorierte auch die Ortsbürgerstiftung, welche ihr 2013 den «Filmar», den «Villmerger Oscar», verliehen hat.

«Ich werde halt auch nicht jünger», sagt Lotty Steinmann. Deshalb kann sie die Kleider- und Hilfsgütersammlung im Oktober nur noch durchführen, wenn sie Unterstützung von ein, zwei Personen erhält. Freiwillige, die bereits im Vorfeld mithelfen, melden sich bei Lotty Steinmann unter Tel. 056-622 21 81. Sollte sich niemand finden, müsste die Sammlung im Oktober ausfallen.

Doch Aufgeben existiert im Vokabular der 83-Jährigen nicht; sie hat bereits eine gute Ersatzlösung gefunden. Seit letztem Jahr arbeitet sie mit dem Hilfswerk «Triumph des Herzens» von Pater Rolf-Philipp Schönenberger zusammen (www.osteuropahilfe.ch). «Gerade letzte Woche hat ein LKW wieder eine Ladung bei mir zu Hause abgeholt», erzählt die Villmergerin. Die Hilfsgüter werden nach Osteuropa gefahren. Letztes Jahr wurden 86 solcher Transporte aus der Schweiz durchgeführt.

Mit solchen Lastwagen werden die Hilfsgüter nach Osteuropa transportiert. Dafür sammelt Lotty Steinmann in Villmergen

Gut erhaltene und saubere Kleider und Schuhe für Frauen, Männer, Kinder und Säuglinge können bei Lotty Steinmann an der Weingasse 8 nach telefonischer Anmeldung abgegeben werden. Möbel werden ebenfalls entgegengenommen. «Willkommen sind auch Geldspenden für Waisenhäuser, Kinderheime und Spitäler sowie zur Deckung der Transportkosten», fügt Lotty Steinmann an.

P. Rolf Schönenberger bei der Verteilung von Hilfsgütern in Rumänien

Willkommene Überraschung

Auch Überraschungspakete werden gern angenommen. Für Erwachsene eignet sich Bekleidung wie Schal, Handschuhe, Mütze, Pantoffeln und Schuhe, sowie Hygieneartikel wie Zahnbürste, Zahnpasta, Seife, Shampoo und ähnliches. Erlaubt sind ausserdem maximal vier Tafeln Schokolade zu 100 Gramm sowie ein Sack Bonbons. Kindern macht man Freude mit denselben Artikeln plus Spielzeug, Puppen und Plüschtieren. Auch Schreibzeug, Hefte, Malstifte und Schulranzen sind begehrt. Für Jugendliche bietet sich anstelle der Spielsachen Schulmaterial an. Auf den Päckli ist zu vermerken, ob es für eine Familie, ein Mädchen oder einen Knaben bestimmt ist und für welches Alter es geeignet ist.

Artikel downloaden

Sie können diesen Artikel als PDF herunterladen, indem Sie auf das untenstehende Bild klicken.

Abbildung Artikel der Villmerger Zeitung
anklicken & downloaden!

Links

© 2017 - Osteuropahilfe