9. Februar 2017 - Schultoiletten für die Shree Setidevi School in Kumaltar, Nepal

Am 25. April 2015 wurde Nepal von einem verheerenden Erdbeben heimgesucht, welches drei Millionen Menschen in Nepal obdachlos gemacht und 600'000 Häuser zerstört hat. Björn Apostel, einer unserer Koordinatoren der Flüchtlingshilfe für die Ostukraine, war zusammen mit seiner Frau in Indien und ist, als er vom Beben erfuhr, sofort nach Kathmandu gereist, wo sie zusammen mit lokalen Hilfsorganisationen Katastrophenhilfe geleistet und viele Häuser wieder aufgebaut haben. Fast zwei Jahre später sind sie zurückgekehrt und haben sich vor Ort angeschaut, was aus den Projekten geworden ist, die sie dort initiiert haben…

"Die Kinder der „Shree Setidevi Primary School“ im Bergdorf Kumaltar zu unterstützen, ist eine grosse Herzensangelegenheit für uns. Nach dem Erdbeben am 25. April 2015 besuchten wir das Dorf und besichtigten die Ruinen der Schule. Kein Stein stand mehr auf dem Anderen. Spontan entschieden wir uns damals, die gesamte Schule wieder aufzubauen. Zwei starke Gebäude sind dabei entstanden. Im November 2015 malten wir die Schule gemeinsam mit den Kindern an. Es entstand eine wunderschöne Naturlandschaft auf dem Hauptgebäude mit vielen bunten Blumen, Schmetterlingen, einem beeindruckenden Tiger, einem Fluss und Nepals wiesengrünen Hügeln.

Im Dezember 2015 gaben wir den Auftrag, Schultoiletten bauen zu lassen. In dieser Zeit blieben einige Schüler dem Unterricht fern. Insbesondere Mädchen wurden von ihren Eltern nicht in die Schule geschickt, aufgrund der fehlenden Schultoiletten. Die Eltern wollten nicht, dass ihre Mädchen sich in den Feldern erleichtern mussten, da es zu Übergriffen und sogar zu Vergewaltigungen gekommen war. Separierte Schultoiletten für Mädchen, Jungen und Lehrer waren daher das nächste Projekt, welches wir umsetzten wollten, damit auch für die Mädchen weiterhin eine Schulbildung gewährleistet werden konnte. Es ist immer noch ein Privileg für Mädchen in Nepal die Schule überhaupt besuchen zu können, insbesondere in abgelegenen Bergdörfern. Während unserer Abwesenheit entstanden so im Jahre 2016 die drei Schultoiletten.

Wiedersehen mit den Kindern von Kumaltar

Am 9. Februar 2017 besichtigten wir die neuen sanitären Anlagen der Schule. Die Wiedersehensfreue war riesig, als wir den Hügel von der Stadt Devighat hinaufwanderten in das Dorf Kumaltar. Die Schule erstrahlt mit der einzigartigen Bemalung über die malerischen Hügel von Nuwakot. Die Kinder erkannten uns sofort und liefen freudestrahlend auf uns zu. Björn übernahm spontan mit einigen Kindern den Unterricht und lehrte ein paar Worte auf Englisch. Germaid sang mit den Kindern das bekannte Volkslied „Resam Firiri“.

Auch über die Toiletten freuten wir uns sehr. Ein besonderer Dank gilt all den treuen Unterstützern der Osteuropahilfe, die mit ihrer grosszügigen Spende von 3'500 Euro den Bau der sanitären Anlangen ermöglichte.

Weiterhin nahmen wir die Masse von allen Kindern. Kleidergrösse, Schuhgrösse und Anzahl der Kinder wurden von uns genauestens notiert. Der nächste Plan ist es nun in Kathmandu neue Schulkleidung, neue Schulranzen, Schuhe, Stifte und Hefte für jedes Kind zu kaufen, sowie Spielzeuge für Kinder im Alter von 3-11 Jahren. Bisher besitzt die Schule lediglich einen sehr alten Fussball für alle Kinder zum Spielen. Ebenfalls im Winter 2015 entstand die Idee, Patenschaften zu organisieren. Einige deutsche Spender übernahmen für 35 Euro die komplette Schulausstattung für je ein Kind. Im Januar 2016 übermittelten wir bereits neue Pullover für alle Kinder. Nun wird der Rest der Ausstattung folgen."

Fotogalerie

Der Wiederaufbau der Shree Setidevi School in Kumaltar ist ein grossartiges Zeugnis dafür, was wir mit Herz und Hand auch mit geringsten Mitteln erreichen können. Und ein gutes Beispiel für die Hilfe zur Selbsthilfe, weil es nur jemanden gebraucht hat, der die Initiative ergriffen und die Mittel zur Verfügung gestellt hat, damit die Menschen in diesem Dorf ihre Schule wieder aufgebaut und zusätzlich mit Toiletten ausgestattet haben.

Klicken Sie auf das Bild um in die Fotogalerie zu gelangen!

Schnellzugriffe

Wer die einzelnen Artikel zum Einsatz in Nepal nochmals lesen möchte, hier die Links:

© 2017 - Osteuropahilfe