Fotogalerie März 2014

1.3.2014 - Die Ikone mit einem Partikel der Dornenkrone Christi trifft in der Dreifaltigkeitskirche auf dem Pyatnitskoye-Friedhof in Moskau ein.

Mit dem Segen Seiner Heiligkeit Kyrill, Patriarch von Moskau und ganz Russland, wurde  eine Ikone mit einem Partikel der Dornenkrone Christi am Samstag , 1. März, zur Vesper in die Dreifaltigkeitskirche  des Pyatnitskoye-Friedhofs in Moskau gebracht. Die Ikone wurde vom Vertreter der Stiftung «Triumph des Herzens» im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes an den Leiter der Pfarrgemeinde der Dreifaltigkeitskirche, Erzpriester Georgij Klimov, übergeben. Die Ikone wird während der Fastenzeit und in der ersten Osterwoche in der Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit zur Verehrung durch die Gläubigen ausgesetzt sein

 

Sehen Sie dazu einen kurzen Videobericht in russischer Sprache (ohne Untertitel).

5.3.2014 - In der Himmelfahrtskathedrale von Almaty findet am Gedenktag des hl. Agathon von Rom ein feierlicher Gottesdienst zum Beginn der Fastenzeit statt.

Am 5. März, dem Gedenktag des hl. Agathon von Rom, begann dieses Jahr die Fastenzeit. Zu diesem Anlass wurde in der orthodoxen Himmelfahrtskirche in Almaty (Kasachstan) ein feierlicher Gottesdienst abgehalten. Der Metropolit von Astana und ganz Kasachstan, Alexander,  feierte zusammen mit dem Klerus einen Gottesdienst in dessen Mittelpunkt eine Ikone des hl. Agathon mit einer darin eingelassenen Reliquie, verehrt wurde. Die Reliquie wurde von der Stiftung «Triumph des Herzens» im November 2012 der Kirche 'der hl. Märtyrer' in Karabulak geschenkt, von wo sie für diesen Anlass in die Himmelfahrtskathedrale überführt wurde. Agathon entstammte einer reichen und frommen Familie. Nach dem Tod seiner Eltern verschenkte er ihr Vermögen den Armen und wurde Mönch. Sein gottgefälliges Leben wurde allen Menschen offenbar, und er wurde im Jahr 678 zum Papst gewählt.

 

8. März 2014 – Überbringung einer Kreuzreliquie an das Makarovsky-Kloster in Saransk

Mit dem Segen seiner Heiligkeit Kyrill, Patriarch von Moskau und ganz Russland, hat die Stiftung „Triumph des Herzens“ zu Beginn der Fastenzeit am 8. März 2014 dem Makarovsky-Kloster in Saransk eine Kreuzreliquie zur Verfügung gestellt zur geistigen Unterstützung der orthodoxen Christen in der Republik Mordwinien. Nach dem feierlichen Gottesdienst hielt Abt Meletios (Kisnyashkin) zusammen mit den Mönchen des Klosters eine Anbetung vor der kostbaren Reliquie.
Das Reliquiar mit einem Partikel des Kreuzes Jesu wird noch bis zum 27. April im Makarovsky Kloster bleiben.

 

15.03.2014 - Überbringung einer Ikone mit den Reliquien von elf frühchristlichen Heiligen an die orthodoxe Dreifaltigkeitskirche in Sharapovo

Mit dem Segen Seiner Heiligkeit Kyrill, Patriarch von Moskau und ganz Russland, hat die Internationale Stiftung «Triumph des Herzens» eine Ikone mit den Reliquien von 11 frühchristlichen Heiligen der Dreifaltigkeitskirche in Sharapovo (im Bezirk Moskau) überbracht. Die Ikone enthält Partikel der hl. Apostel Simon, Andreas, Thaddäus, Thomas, Matthäus und der hl. Maria Magdalena sowie Reliquien weiterer frühchristlicher Heiliger: der Evangelisten Lukas und Matthäus, des Erzmärtyrers Stephanus, des hl. Papstes Stephanus I. und der hl. Pulcheria, Königin von Griechenland.
Die Ikone wurde von Saransk nach Sharapovo gebracht, wo sie vorher während drei Monaten im Makarovsky-Kloster ausgesetzt war.
Die Ikone wurde in der Dreifaltigkeitskirche in Sharapovo mit einem feierlichen Gottesdienst gewürdigt, der vom Gemeindepriester Eugene Shevykin und dem Diakon Sergius Belkin geleitet wurde. Zahlreiche Gemeindemitglieder kamen zum Gottesdienst um die Ikone zu sehen, unter ihnen der Vorsitzende des Finanzkonzerns "Uralsib", N.A. Tsvetkov und seine Familie, der Vorsitzende der Stiftung "META", V.A. Sigaeva, der stellvertretende Generalstabschef des Shatura Bezirks, T.V. Alexandrov und andere ranghohe Mitglieder der russischen Gesellschaft.
Die Ikone wird bis zum 14. Juni 2014 in der Dreifaltigkeitskirche in Sharapovo zur Erbauung der Gläubigen und Pilger ausgesetzt sein.

 

Sehen Sie dazu einen kurzen Videobericht in russischer Sprache (ohne Untertitel).

26.03.2014 - Überbringung einer Reliquie des heiligen Papstes Gregor des Grossen an die Kirche der Gottesmutter 'Aller Betrübten Freude' in Ordynka, Moskau

Am 26. März 2014, in der vierten Woche der Fastenzeit, hat die Internationale Stiftung «Triumph des Herzens» dem Vorsitzenden der Abteilung für kirchliche Aussenbeziehungen des Moskauer Patriarchats, Metropolit Hilarion Alfejew von Wolokolamsk, eine Reliquie des hl. Papstes Gregor des Grossen überbracht, welche mit einer feierlichen Liturgie in der Kirche der Gottesmutter 'Aller Betrübten Freude' in Ordynka, Moskau, geehrt wurde.

 

In seiner Predigt sprach Metropolit Hilarion über den hl. Benedikt von Nursia (480-543), den grossen Mönchsvater, dessen Gedenktag die orthodoxe Kirche am 26.3. feiert, der viel für den Aufbau des abendländischen Mönchtums getan hat: "Bis heute gibt es in der Westkirche den Benediktinerorden und andere Mönchsorden, die in ihrem Ursprung auf den hl. Benedikt zurückgehen. Auch in unserer Kirche wird er als einer der Gründer des monastischen Lebens und als Kirchenvater verehrt. Zusammen mit palästinensischen, ägyptischen und syrischen Mönchen begründete er den Beginn des geistigen Lebens, welches sich ohne Unterbrechung seit Jahrhunderten im Mönchstum des Osten und Westens ausdrückt.

Die orthodoxe Kirche verehrt auch den hl. Papst Gregor den Grossen (in den Ostkirchen unter dem Namen „Gregor Dialogos“). Heute haben wir zu unserer grossen Freude für unsere Kirche eine Reliquie dieses grossen Mannes von der Internationalen Stiftung «Triumph des Herzens» erhalten. Es ist ein Geschenk an die Gläubigen der Kirche der Gottesmutter 'Aller Betrübten Freude' in Ordynka für das wir uns herzlich bei unseren Brüdern im Westen bedanken. Möge die Reliquie Gregor des Grossen die Gläubigen unserer Bruderkirche im Osten in ihrem Glauben und in ihrer geistigen Hingabe unterstützen.“

26.03.2014 - Übergabe einer Reliquie der hl. griechischen Königin Pulcheria an die Metropolitan-Kirche der Stadt Karabulak in der Region Almaty (Kasachstan)

Mit dem Segen Seiner Heiligkeit Kyrills, Patriarch von Moskau und ganz Russland, hat die russische Stiftung «Triumph des Herzens» der Metropolitan-Kirche der Stadt Karabulak in der Region Almaty (Kasachstan) ein Medaillon mit einer Reliquie der hl. griechischen Königin Pulcheria übergeben. Die Reliquie wurde vom Vorsitzenden der Abteilung für Aussenbeziehungen der orthodoxen Kirche von Kasachstan, dem Priestermönch Seraphim Petrovsky, mit grossem Dank entgegengenommen.

Übergabe einer Reliquie vom Vorsitzenden der Abteilung für Aussenbeziehungen der orthodoxen Kirche von Kasachstan an den Priestermönch Seraphim Petrovsky.

28.03.2014 - Überbringung der Ikone mit einem Reliquiar des hl. Märtyrers Bonifatius in die orthodoxe Diözesankirche von Uralsk in Kasachstan

Die Ikone mit einem Reliquiar des hl. Bonifatius von Tarsus wurde Ende März in die St. Michaels-Kathedrale nach Uralsk überbracht. Die Ikone welche seit Dezember letzten Jahres in verschiedenen Kirchen und Klöster in Kasachstan verehrt wurde, wird der orthodoxen Kirche Russlands von der Stiftung «Triumph des Herzens» zur Verfügung gestellt. Der hl. Bonifatius wird in Russland in besonderer Weise angerufen, wenn es darum geht, Menschen mit Alkohol-Problemen und anderen Süchten zu helfen. Die Überführung der Ikone des hl. Bonifatius wurde in der Erzengel-Michael-Kathedrale in Uralsk mit einem besonderen Gottesdienst gewürdigt, an welchem zahlreiche Geistliche und Gläubige teilnahmen.

 

Dankesbrief des Vorsitzenden für kirchliche Aussenbeziehungen des Moskauer Patriarchats, Metropolit Hilarion Alfejew

Metropolit Hilarion Alfejew

Der Vorsitzende für kirchliche Aussenbeziehungen des Moskauer Patriarchats und Rektor der Kirche der Gottesmutter "Aller Betrübten Freude" in Ordynka, Metropolit Hilarion von Wolokolamsk, hat in einem Brief seine Dankbarkeit für die Übertragung einer Reliquie des hl. Papstes Gregor des Grossen und die fruchtbare Zusammenabeit zwischen unserer Stiftung und der russisch-orthodoxen Kirche ausgedrückt. Sie können den Brief als PDF herunterladen, indem Sie auf das untenstehende Bild klicken.

Abbildung Dankesbrief von etropolit Hilarion Alfejew
Anklicken & Downloaden

Dankesbrief der orthodoxen Kirchen in Storozhki und Beskudnikovo, Moskau

Der Rektor der orthodoxen Kirche des hl. Nikolaus in Storozhki und der Kirche des hl. Innocent in Beskudnikovo, Erzpriester Mikhail Mikhailov, hat sich in einem Brief für die Reliquienübergaben an verschiedene Kirchen in Moskau und für die  Zusammenabeit zwischen unserer Stiftung und der russisch-orthodoxen Kirche bedankt. Sie können den Brief als PDF herunterladen, indem Sie auf das untenstehende Bild klicken.

Abbildung Dankesbrief der orthodoxen Kirchen in Storozhki und Beskudnikovo, Moskau
Anklicken & Downloaden

© 2017 - Osteuropahilfe