Fotogalerie Juni 2015

29.05-01.06.2015 - Überbringung einer Kreuzreliquie des hl. Apostels Petrus an die die orthodoxen Kirchen der Gemeinden im Bezirk Shatursky (Region Moskau)

Mit dem pastoralen Segen des Metropoliten von Moskau hat die Stiftung «Triumph des Herzens» ein Reliquiar mit einem Partikel des Märtyrerkreuzes des hl. Apostels Petrus für die orthodoxen Kirchen der Gemeinden im Gebiet Shatursky zu Verfügung gestellt. Das Reliquiar wurde zwischen dem 29. Mai und dem 1. Juni in verschiedene Gemeinden gebracht und von den dortigen Kirchen den Gläubigen zur Verehrung ausgesetzt.

Am Freitag, 29. Mai 2015, besuchte die Kreuzreliquie des hl. Apostels Petrus die Kirche 'des hl. Märtyrers Demetrius' im Dorf Dmitrov. Der Diakon, Sergei Belkin, feierte zusammen mit der ganzen Gemeinde einen Gottesdienst zu Ehren der hl. Apostel Petrus und Paulus. Nach dem Gottesdienst konnten die Gläubigen die Kreuzreliquie des hl. Apostels Petrus verehren, welche auf dem Analogion im Zentrum der Kirche ausgesetzt wurde.

 

Am Abend des gleichen Tages wurde das Reliquiar mit der Kreuzreliquie des hl. Apostels Paulus auf Wunsch der Bevölkerung nach Novoseltseva gebracht. Bis heute gibt es in dieser Ortschaft keine Kirche. In den Wirren der Russischen Revolution von 1917 haben die Bolschewisten die damalige Dorfkirche zerstört. An ihrer Stelle steht jetzt ein Wohnhaus. Direkt gegenüber hat eine gläubige christlich-orthodoxe Familie das Land gekauft und darauf ein Wohnhaus errichtet. Im Garten dieses Hauses hat der Erzpriester Vladimir Kopёnkinym das Reliquiar entgegengenommen und einen schlichten Gottesdienst gefeiert, zu dem einige Einheimische zusammenkamen.

 

Vom 30. Mai bis zum 1. Juni wurde die Kreuzreliquie des hl. Petrus in der Kirche 'der Heiligen Dreifaltigkeit' im Dorf Sharapovo ausgesetzt. Während drei Tagen hatten die Mitglieder der Gemeinde und die Pilger aus dem Bezirk Shatursky die Gelegenheit, ihre Sorgen und Nöte dem hl. Apostel Petrus anzuvertrauen. Zum Abschluss der dreitägigen Feierlichkeiten wurde die Kreuzreliquie des hl. Apostels Petrus in einer feierlichen Prozession um die Kirche getragen.

 

14. Juni 2015 - Die orthodoxe Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit in Sviblovo (Moskau) gibt das Reliquiar des hl. Nikolaus von Myra wieder an die Stiftung zurück.

Das Reliquiar des hl. Nikolaus von Myra, welches die Stiftung «Triumph des Herzens» seit dem 22. Februar 2015 der orthodoxe Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit in Sviblovo (Moskau) zur Verfügung gestellt hatte, wurde am 14. Juni feierlich verabschiedet und der Stiftung zurückgegeben.

Der Reliquienschrein war während der Fastenzeit, über Ostern und Pfingsten in der Dreifaltigkeitskirche zur Verehrung durch die Gläubigen ausgesetzt und wird jetzt für kurze Zeit wieder in der Kapelle der Stiftung in Moskau aufbewahrt, bis die Reliquie des hl. Nikolaus, welcher in Russland sehr verehrt wird, erneut verschiedenen Kirchen und Klöstern in Russland zur Verfügung gestellt wird.

 

28. Juni 2015 - Übergabe einer Reliquie des hl. Innozenz an die orthodoxen Kirche "Unserer Lieben Frau von Kazan" im Dorf Uschakow (in der Region Leningrad).

In der 4. Woche nach Pfingsten hat die Stiftung «Triumph des Herzens» mit dem Segen des Patriarchen von Moskau und ganz Russlands, Kyrill, der orthodoxen Kirche "Unserer Lieben Frau von Kazan" im Dorf Dorf Uschakow eine Reliquie des hl. Innozenz überbracht. Zusammen mit dem Dekan des Tosnenskogo-Bezirks, Erzpriester Nikolai Aksenov, dem Erzpriester Alexander Suworow und dem Rektor der Kirche, Feodor Lavrent'yev, feierte der Bischof von Gatschina und Luga, Mitrofan, die göttliche Liturgie in der Kirche "der Kasaner Ikone der Gottesmutter" für den Frieden in der Ukraine. Nach dem Gottesdienst wurde das Reliquiar des hl. Märtyrers Innozenz von Athen dem Vorsteher der Kirche übergeben, in der sie nun zur Verehrung durch die Gläubigen, bleiben wird.

 

Osterbrief des Vorsitzenden für kirchliche Aussenbeziehungen des Moskauer Patriarchats, Metropolit Hilarion Alfejew

Metropolit Hilarion Alfejew

Der Vorsitzende für kirchliche Aussenbeziehungen des Moskauer Patriarchats, Metropolit Hilarion von Wolokolamsk, ruft uns in seinem Osterbrief dazu auf, uns weiterhin für die Verständigung und die Einheit der Völker einzusetzen. Sie können den Brief als PDF herunterladen, indem Sie auf das untenstehende Bild klicken.

Abbildung Osterbrief
Anklicken & Downloaden

© 2017 - Osteuropahilfe