Fotogalerie Oktober 2017

4. Oktober 2017 - Liturgie gegen den Alkoholmissbrauch vor der Ikone mit den Reliquien des hl. Märtyrers Bonifatius von Tarsus in der Verklärungskirche der Stadt Wjasma

Mit dem pastoralen Segen des Bischofs von Vyazemsky und Gagarin, Sergius, wurde die Ikone mit den Reliquien des hl. Märtyrers Bonifatius von Tarsus, welche im Verlauf des Jahres verschiedenen Kirchen in der Region Smolensk zur Verfügung gestellt wurde,  am 4. Oktober in die Verklärungskirche der Stadt Wjasma gebracht, wo am Tag der Kreuzerhöhung eine spezielle Liturgie für die Heilung von Alkohol- und Drogenkranken gehalten wurde.

Der Sekretär der Diözesanverwaltung und der Pfarrer der Kirche, Erzpriester Valeriy Kalinin, feierten zusammen mit örtlichen Klerus, den Gemeindemitgliedern  sowie den Studenten der Bahnfachschule eine Liturgie, in welcher die Hilfe des hl. Bonifatius, der in Russland als besonderer Nothelfer in Fällen schwerer Abhängigkeiten gilt, angerufen wurde.  Der Alkoholmissbrauch ist seit vielen Jahren in Russland eines der Hauptprobleme für die Gesellschaft und Wirtschaft. Die orthodoxe Kirche engagiert sich konsequent im Bereich der Alkohol- und Drogen-Prävention und hat 2014 einen nationalen Tag der Nüchternheit ausgerufen, der die tragischen Auswirkungen von Alkohol auf die Wirtschaft und Familien thematisiert.

Valery Kalinin, der Pfarrer der Verklärungskirche in Wjasma sprach denn auch in seiner Predigt eindringlich über die Folgen von Drogen- und Alkoholmissbrauch und über die Wichtigkeit eines nüchternen Lebensstils, vor allem für junge Menschen. Im Foyer der Kirche wurde entsprechendes Informationsmaterial gegen den Alkohol-Missbrauch ausgelegt und die Kirchgänger konnten sich nach der Liturgie bei einem gemeinsamen Mittagessen weiter zum Thema unterhalten.

Die Ikone mit den Reliquien des hl. Märtyrers Bonifatius von Tarsus wird in der Verklärungs-Kirche von Wjasma noch bis zum 19. November zur Verehrung durch die Gläubigen ausgesetzt sein.

 

Dankesbrief des Metropoliten Sergius, Bischof der russisch-orthodoxen Diözese Vyazemsky in der Region Smolensk

Sergius, Metropolit von Vyazemsky und Gagarin bedankt sich in seinem Brief an die Stiftung «Triumph des Herzens» für die Überbringung eines Altarkreuzes an die orthodoxe Kirche in seiner Diözese und bittet um weitere Unterstützung. Sie können den Brief als PDF herunterladen, indem Sie auf das obenstehende Bild klicken.

© 2017 - Osteuropahilfe