Fotogalerie März 2016

20.03.2016 - Die Ikone mit einem Partikel der Dornenkrone Jesu trifft in der Stadt Grodno ein.

Am Abend des 20. März traf die Ikone mit einem Partikel der Dornenkrone Jesu auf Ihrer Reise durch Weissrussland im Kloster 'der Gottesgebärerin' in Grodno ein. Mehrere hundert Gläubige versammelten sich vor dem Kloster, als die Ikone eintraf um sie mit einem feierlichen Gottesdienst zu verehren.

 

Sehen Sie dazu einen Bericht des russischen Fernsehens (leider nur in russicher Sprache und ohne Untertitel verfügbar)

Mit dem Segen des Metropoliten von Minsk und Zaslavl, Pavel, wird die Ikone noch bis zum 27. April in Grodno bleiben, wo sie im Kloster 'der Gottesgebärerin' für die Gläubigen zur Verehrung ausgesetzt sein wird. Danach wird die Ikone ihre Reise durch Weissrussland fortsetzen und ins Kloster 'der Entschlafung Mariens' in Zhirovichi übertragen. Am 9. Juni wird sie schliesslich wieder nach Moskau zurückkehren.

10. März 2016 - Ankunft einer Ikone Ikone mit einem Partikel des hl. Kreuzes Jesu und einer Ikone mit einer Reliquie des hl. Bonifatius in der orthodoxen Kathedrale des hl. Georg in der Stadt Orsk (Region Orenburg).

Mit dem Segen des Patriarchen von Moskau und ganz Russland, Kyrill, hat die Internationale Stiftung «Triumph des Herzens» am 5. März eine Ikone mit einem Partikel des hl. Kreuzes Jesu und eine weitere Ikone mit einer Reliquie des hl. Märtyrers Bonifatius von Tarsus in die Stadt Orsk (in der Region Orenburg) gebracht. Die beiden Ikonen wurden in die Kathedrale des hl. Georg in der Stadt Orsk gebracht, wo sie am 10. März vom Bischof Irenäus, dem Klerus der Stadt und vielen Gläubigen in einem feierlichen Gottesdienst verehrt wurden.

 

Weihnachtsbrief des Vorsitzenden für kirchliche Aussenbeziehungen des Moskauer Patriarchats, Metropolit Hilarion Alfejew

Der Vorsitzende für kirchliche Aussenbeziehungen des Moskauer Patriarchats, Metropolit Hilarion von Wolokolamsk, ruft in seinem Weihnachtsbrief dazu auf, sich mutig den ethnischen und religiösen Konflikten entgegenzustellen zum Wohle des Friedens der Völker. Sie können den Brief als PDF herunterladen, indem Sie auf das untenstehende Bild klicken.

Anklicken & Downloaden

© 2017 - Osteuropahilfe