Aktuelle Berichte 2018

Jahresbericht 2018

4. Dezember 2018

Auch dieses Jahr  konnten wir wieder - dank Ihrer grossherzigen Unterstützung - über 150 Sattelschlepper mit Hilfsgütern in Rumänien, Moldawien, der Ukraine, in Litauen, Lettland, Estland, Bosnien und Serbien an Flüchtlinge, Pfarreien, soziale Einrichtungen, Kinderheime, Schulen und arme Familien anliefern. Viele Spitäler und Schulen haben neues Mobiliar erhalten und tausende von Lebensmittelpaketen wurden an bedürftige Familien verteilt. Kurz vor Weihnachten werden wir den 2'500sten Hilfsgütertransport beladen haben!

Unser besonderer Dank gilt allen Verantwortlichen, den Hunderten von freiwilligen Mitarbeitern in unseren Lagern in Europa, die uns tatkräftig unterstützen, und vor allem den vielen Spendern und Betern, die das Gelingen unserer gemeinsamen Anstrengungen überhaupt möglich machen.

Im Namen aller Menschen, die Ihre grosszügige Hilfe in diesem Jahr erfahren durften, möchten wir Ihnen von Herzen danken und Ihnen Gottes Schutz und Segen für das Neue Jahr 2019 wünschen.

Bitte lesen Sie hier weiter...

Humanitäre Hilfe für die Menschen in der Ukraine

12. Juli 2018

"Gutes macht keinen Lärm", sagte der heilige Franz von Sales. Wer weiss denn schon, dass die Osteuropahilfe «Triumph des Herzens» seit über 25 Jahren mehr als 2‘400 Lastwagen mit humanitärer Hilfe in die Länder der ehemaligen Sowjetunion geschickt hat und täglich Kinder, ältere Menschen und Arme in diesen Ländern unterstützt? Alles begann mit dem Ja zum Ruf Christi von Pater Rolf, einem katholischen Priester aus der Schweiz, sich in Osteuropa zu für die Menschen einzusetzen. Mit seinen vielen freiwilligen Mitarbeitern erlebt er, dass er unaufhörlich von der Vorsehung begleitet wird, um das Elend zu lindern. Dieses Engagement bringt auch Früchte der Einheit und Versöhnung, insbesondere mit der orthodoxen Kirche, und wirkt auch in Ländern mit bewaffneten Konflikten, um sich für den Frieden einzusetzen.

Bitte lesen Sie hier weiter...

Zu Besuch im Kinderzentrum in Kiew

5. Mai 2018

Zur Zeit besuchen 75 Kinder unser Kinderzentrum in Kiew und erhalten dort täglich eine Mahlzeit. Nebst der Aufgabenhilfe werden die jungen Menschen gezielt und ganzheitlich gefördert. Sie lernen Nähen, Schreinern, Literatur, Englisch und Musik. Auch in die Kunst des Kochens werden die Kinder eingeführt. Die grosse Küche des Zentrums ist ideal eingerichtet, um mit den Kindern zu kochen. Zu den grossen Ereignissen des Jahres gehören verschiedene Exkursionen und das gemeinsame Sommerlager, wo sie intensiv Gemeinschaft, Geborgenheit und Freundschaft erfahren.

Christoph Klein, ein österreichisch-schweizerischer Filmemacher, hat im April 2018 für einige Tage das Kinderzentrum besucht und dabei ist diese Kurzdokumentation entstanden, die einen Einblick in das Haus und die Aktivitäten mit den Kindern gibt, die hier betreut werden. 

Bitte lesen Sie hier weiter...

Ein Besuch auf der Sozialstation in Mala Racha

5. Mai 2018

In Mala Racha, in der Region Zhytomir, haben wir eine Sozialstation eingerichtet, von der aus Bruder Bruno die Menschen der umliegenden Dörfer betreut. Insbesondere die alten und pflegebedürftigen Menschen liegen ihm besonders am Herzen. Er bringt jedoch nicht nur Unterstützung für die ärmsten und alten Menschen in Form von Nahrungsmitteln und medizinischer Hilfe, sondern er repariert auch Häuser, hilft im Frühjahr die Äcker zu bestellen (mit dem Traktor und Pflug, welcher der Stiftung gehört), macht Besorgungen für die alten Menschen in der Stadt und kümmert sich um ihre täglichen Belange und Sorgen.

Christoph Klein, ein österreichisch-schweizerischer Filmemacher, hat im April 2018 für einige Tage die verschiedenen Aktivitäten der Osteuropahilfe in der Ukraine besucht und dabei ist diese Kurzdokumentation über unsere Sozialstation in Mala Racha entstanden, die einen Einblick in die sozio-caritative Arbeit mit den Menschen gibt, die hier betreut werden.

Bitte lesen Sie hier weiter...

Das Oscar Romero Haus - Ein Sozialzentrum für die ganze Region

5. Mai 2018

In Malo Polovetskoe, ca. 80 km südwestlich von Kiew, entsteht ein neues Sozialzentrum, welches nebst einem grossen Lager für sechs LKWs, eine Abgabestelle für Hilfsgüter, sowie 10 Wohneinheiten für Flüchtlinge und Mütter mit Kleinkindern, eine Mensa und ein Ambulatorium für die Bevölkerung enthalten wird. Bis zum Wintereinbruch konnte der Rohbau des dreigeschossigen Gebäudes fertiggestellt werden. Für nächstes Jahr ist vorgesehen, das Dach, den Innenausbau und die Einrichtung fertigzustellen, damit die Sozialstation im Sommer 2019 eröffnet werden und das Lager in Betrieb gehen kann.

Christoph Klein, ein österreichisch-schweizerischer Filmemacher, hat im April 2018 für einige Tage die verschiedenen Aktivitäten der Osteuropahilfe in der Ukraine besucht und dabei ist auch diese Kurzdokumentation über den Bau der neuen Sozialstation in Malo Polovetskoe entstanden, die das im Aufbau befindliche Projekt des neuen Sozialzentrum vorstellt, dass der ganzen Region zur Verfügung stehen wird.

Bitte lesen Sie hier weiter...

Ein neuer Gastroherd für die Suppenküche der Caritas in Lipova, Rumänien

20. April 2018
von Dr. Imogen Tietze, Direktorin der Caritas Lipova

Die Caritas Lipova betreibt seit 28 Jahren einen Essen-auf-Rädern-Dienst für Bedürftige, zum grösseren Teil ältere, kranke und behinderte Menschen, zum Teil auch kinderreiche Familien ohne Einkommen. Der gespendete Grossküchenherd, mit dem wir viele Jahre gearbeitet haben, war schon ziemlich alt, als wir ihn bekamen. Inzwischen haben immer mehr Kochplatten den Dienst versagt. Reparaturen waren nicht mehr möglich. Der Versuch, einen neuen Herd zu erwerben, verlief leider unglücklich. Das Gerät hielt so lange, wie die Garantiezeit war. Aus dieser Not hat uns eine großzügige Spende der Osteuropahilfe „Triumph des Herzens“ gerettet. Pünktlich vor dem Osterfest erhielten wir einen „neuen“ gebrauchten Gastroherd in gutem Zustand.

Bitte lesen Sie hier weiter...

Möbel auf Reisen

erschienen im Migros Magazin
am 3. Januar 2018
von Gabriel Zwicky

Beim Umzug der Klubschule Wengihof nach Altstetten fanden vom Schirmständer bis zur Pinnwand alle Gegenstände der Innen- einrichtung auf verschiedenen Wegen ein neues Zuhause.

Die Klubschule Wengihof konnte einen grossen Teil des Inventars und Mobiliars aus den 45 Kursräumen und Ateliers auf die verschiedenen Klubschule-Standorte zur weiteren Nutzung umverteilen. Dennoch blieben zahlreiche Tische, Stühle, Wandtafeln oder Werkbänke zurück, die allesamt noch gut im Schuss waren. Auch für zwei Klaviere und eine Orgel aus dem Musikzimmer war die Zukunft zunächst ungewiss. Zum Glück liess die Idee, den Möbeln ein zweites Leben zu schenken, nicht lange auf sich warten. Die Genossenschaft Migros Zürich hatte mit Möbelspenden schon bei anderen Gelegenheiten Erfahrungen gesammelt und entschied sich auch beim Wengihof für eine nachhaltige Lösung. 

Bitte lesen Sie hier weiter...

Öffentlichkeitsarbeit

Gerne stellen wir das Hilfswerk in einem Artikel vor oder halten in Ihrer Gemeinde oder für interessierte Gruppen einen Vortrag über unsere Arbeit in Osteuropa. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung!

Osteuropahilfe
Geschäftsstelle Schweiz
Eisenbahnstrasse 19
CH-8840 Einsiedeln

Tel. +41 55 422 39 86
Email

Hinweis

© 2018 - Osteuropahilfe