Lebensmittelpakete aus Luxemburg für die bedürftigen Familien der Stadt Bocsa

Bocsa, 16. Dezember 2013
erschienen im Express de Banat
von Vesna Simic

Eine der grössten Aktionen, die jemals in Bocsa durchgeführt wurden, wiederholte sich dieses Jahr zum vierten Mal. In enger Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung von Bocsa besuchen in der Vorweihnachtswoche eine Gruppe von Freiwilligen die Ärmsten der Stadt und bringen ihnen Lebensmittelpakete.

Dank der Stiftung «Triumph des Herzens» in Luxemburg und ihren Vertretern in Bocsa, zusammen mit 50 Freiwilligen und dem Bürgermeister der Stadt, Eugen Cismăneanţu, konnten auch dieses Jahr wieder viele Menschen mit sozialen Problemen weihnachtlich beschenkt werden. Der Bürgermeister und seine Frau Dana, die Delegierte der Stiftung «Triumph des Herzens» in Bocsa, besuchen wiederum die 2'800 ärmsten Familien der Stadt und bringen Ihnen Lebensmittelpakete, welche von Familien in Luxemburg zusammengestellt und gespendet wurden.

Übergabe eines Hilfspakets an eine Familie

"Wir gehen in alle Viertel unserer Stadt und bringen den ärmsten Familien je ein Lebensmittelpaket. Diese enthalten unter anderem ein kleines Paket Kaffee, Süssigkeiten, Schokolade, Weihnachtskuchen, Zucker, Reis, Mehl, Multivitamine und in vielen Paketen jeweils eine kleine Überraschung für die Kinder. Heute besuchen wir die Familien in den Quartieren Bucegi, Ceahlău, Tineretului, Aleea Școlii, Autogării und Funicularului", erklärt Dana Cismăneanţu gegenüber dem Express de Banat.

Übergabe von Hilfspaketen an Bürger von Bocsa

Die Bürger von Bocsa zeigten sich berührt von der selbstlosen Aktion und bedankten sich bei den Organisatoren mit Tränen in den Augen. "Ich freue mich sehr über das unerwartete Geschenk. Wir leben von 350 Lei (ca. 100 Franken), mit denen ich durchkommen muss. Ich danke Ihnen von Herzen für dieses Geschenk", sagte ein aufgewühlter Beschenkter.  "Ich habe ebenfalls ein solches Paket erhalten und bis sehr glücklich. Es ist sehr schwer, von Tag zu Tag zu leben ohne zu wissen, ob es reicht. Es ist eine wirklich schöne Geste vom Bürgermeister und der Stiftung, vor allem jetzt, vor Weihnachten", sagte ein anderer Bürger von Bocsa.

Einblick in ein Paket mit älterer Frau

Diese beispiellose Aktion wird dieses Jahr bereits das vierte Mal durchgeführt, bestätigt die Stadtverwaltung, welche die Listen mit den Ärmsten der Stadt zur Verfügung gestellt hat. "Ich danke den Organisatoren der Stiftung «Triumph des Herzens» und den Familien in Luxemburg, welche die Lebensmittelpakete zur grossen Freude unserer leidenden Bevölkerung zusammengestellt haben. Der Funke ist übergesprungen. Viele Freiwillige haben sich gemeldet, die etwas dazu beitragen wollten, die drückenden Verhältnisse in unserer Stadt zu verändern. Durch ihren freiwilligen Dienst haben viele Jugendliche mit eigenen Augen gesehen, in welchen Verhältnissen viele ihrer Mitmenschen leben müssen und haben die Freude in den Augen der Armen gesehen, denen sie helfen durften", sagte der Bürgermeister Eugen Cismăneanţu.

Helferinnen mit Hilfspaketen

Die verschiedenen Gruppen der freiwilligen Jugendlichen haben viele bedrückende Momente und ergreifende Rückmeldungen erhalten. Sie werden im Verlauf der Woche sämtliche Quartiere der Stadt besuchen und Boten der Nächstenliebe sein. "Es tut gut, Menschen zu helfen. Wir haben jetzt Schulferien und es ist gewiss sinnvoller unseren eigenen Landsleuten zu helfen, als zuhause vor dem Computer zu sitzen. Wir geben unser Bestes, hier in Bocsa!", kommentierte eine junge Studentin ihr Engagement.

Die rund 50 Helfer werden noch die ganze Woche unterwegs sein, um alle Pakete an die Familien auszuliefern. Dann kann es Weihnachten werden. Sehen Sie hier einen Bericht des lokalen Fernsehsenders Banat TV über die laufende Aktion: - (nur auf rumänisch verfügbar)

Fotogalerie

Bereits zum vierten Mal verteilt die Stiftung «Triumph des Herzens» zusammen mit 40 Schülern des Lyzeums "Tata Oancea" zur Weihnachtszeit Lebensmittelpakete in Bocsa, welche Familien in Luxemburg zugunsten der Ärmsten der Stadt zusammengestellt und gespendet haben. 10 Tage lang werden sie in den Quartieren ihrer Stadt unzählige Familien und bedürftige Menschen aufsuchen und ihnen ein Geschenk des Mitgefühls und der Solidarität überbringen.

Bewohner von Bocsa mit Hilfspaketen

© 2017 - Osteuropahilfe